Sonnenaufgang Camp Lachenwald scaled

Im Oktober 2020 ist nach langem Warten endlich die Baugenehmigung für die Unterkunftsgebäude der WALDEN SCHOOL erteilt worden. Jetzt kann es endlich losgehen.

Doch jeder, der schon mal gebaut hat, weiß, die Angebote bleiben in der Regel nicht vier Jahre erhalten und der Preis steigt. So wurde unmittelbar nach Partnern in der Region gesucht, welche sich zutrauen, dieses Projekt mit uns auf die Beine zu stellen. 
Damit wir die drei neuen Unterkunftsgebäude für die 48 Schüler der WALDEN SCHOOL bauen können, müssen erstmal die alten Gebäude entfernt werden. Das Duschhaus mit der veralteten Ölheizung, das Kunsthaus, welches leider niemand, nicht einmal geschenkt, haben wollte und das alte Sanitätshaus wurden abgeräumt. In diesem Zuge wurde auch gleich die Stromleitung zum Waldkindergarten erneuert. Da kamen noch richtig alte, mit Papier ummantelte, Drähte in der Erde zum Vorschein.

Waldrandumbau und neue Waldrandgestaltung

Bauphase 0221 Walden School

Schweren Herzens mussten sämtliche Bäume, welche über 30 Meter hoch werden können und auf die neuen Gebäude fallen könnten, gefällt werden. Dafür wird der Platz, an dem die Bäume standen, für einen stabilen Waldrandaufbau mit einer ökologischen Aufwertung und zugleich einer Sicherung des vorhandenen Baumbestandes als Windschatten vorbereitet. Es werden Lebensräume für verschiedene Singvögel, Kleinsäuger, Bilche und Reptilien geschaffen.

Bauphase 0221 Walden School 1


Weiters wird durch die Baumartenwahl auch ein Mehrwert für die Schüler und dem Waldkindergarten entstehen. Es werden fruchttragende, nusstragende und blühende Baum- und Straucharten ausgewählt, von denen fast im ganzen Jahreskreislauf geerntet werden kann. Ob im Frühjahr die Kräuter, der Holunder für Saft, im Sommer die Beeren, im Herbst die Nüsse und im Winter die Wurzeln.
Die Schüler werden 2022/23 selbst die Bodenproben nehmen und rausfinden müssen, welche Baum- und Strauchart auf diesem Boden und unter den vorhandenen Bedingungen wachsen kann. Und natürlich dann selbst die Bäume und Sträucher pflanzen und versorgen.

Bauphase 0221 Walden School 2

Das angefallene Holz aus dem Holzeinschlag wird vor Ort verwendet. Dadurch ersparen wir uns Transportemissionen und wir haben es schon mal die ersten vier bis fünf Winter warm. Unser Konzept beinhaltet nämlich, dass die Jugendlichen selbst für die Heizung verantwortlich sein werden. Dafür muss Holz gespalten werden und vor allem der neue Brennholzkessel morgens und abends befüllt werden. Im Sommer wird die Warmwasseraufbereitung über ein Pelletmodul erfolgen. Das angefallene Bauholz wird in nächster Nähe in der Zimmerei aufgearbeitet und bleibt somit auch in der Region. Vielleicht habt ihr ja bald einen Baum vom Camp Lachenwald in eurem Haus oder Schuppen verbaut.

Ab sofort können sich Schüler und Schülerinnen für die 11. und 12. Jahrgangsstufe im Schuljahr 2022/23 bewerben. 


Wenn Du jetzt in der 9. oder 10. Klasse bist und überlegst, 
  • mehr als nur dein Abi zu machen und für die Schule zu lernen
  • dir vorstellen kannst, zusammen mit deinen Mitschülern und Lehrern als große Gemeinschaft auf Augenhöhe zu Leben, zu Lernen und zu Wirken
  • gemeinsame Expeditionen und Forschungsreisen innerhalb von Europa machen möchtest
  • viel Zeit draußen in und mit der Natur verbringen möchtest
  • nach dem Abitur unseren gemeinsamen Abschluss in Skandinavien machst und dabei vier Wochen draußen in der Wildnis verbringst, um deine Vision zu finden

dann bewirb dich jetzt für einen unserer Plätze in der Kleinstschule (12-16 Schüler pro Klasse) in der WALDEN SCHOOL in Hommertshausen/Dautphetal

REWILD YOURSELF

Kategorie
Tags

Noch keine Kommentare...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.